Das eigene Gartenhaus bauen: Tipps&Tricks

Ein Gartenhaus bringt neue Lebensqualität. Ob als Rückzugsort oder Stauraum – Gartenhäuser und Holzhütten fügen sich in die natürliche Umgebung ein und werten jeden Garten auf. Dabei muss es nicht immer das teure Fertighaus sein. Ebenso wenig muss man zum Geld sparen jeden anstrengenden Arbeitsschritt selbst machen. Gartenhaus-Bausätze sind die ideale Kombination aus Qualität, Preis und dem Spaß am Selbermachen.

Selber bauen – aber sinnvoll

Ein Gartenhaus komplett in Eigenregie zu errichten ist günstig und macht Spaß – wenn man es kann. Die richtige Behandlung des Holzes, der exakte Zuschnitt und die professionelle Abdichtung erfordern überdurchschnittliches handwerkliches Geschick. Ein kleiner Fehler und schon steht das Gartenhaus schief oder bildet Schimmel. Folgekosten und Stress inklusive.

Mit modernen Gartenhaus-Systemen umgehen Sie diese Gefahren. Hochwertige Modelle mit Dachpappe und sonstigem Zubehör sind TÜV-geprüft und robust. Auch sie erfordern zwar ein gewisses handwerkliches Talent, sind dank ausführlicher Monateanleitung und perfekt abgestimmter Bauteile aber kein Hexenwerk. Man hat Spaß am Aufbau und ein garantiert zufriedenstellendes Ergebnis.

In wenigen Schritten zum eigenen Gartenhaus

Der Aufbau des eigenen Gartenhauses ist einfacher als man denkt. Dennoch gibt es einige entscheidende Arbeitsschritte, die Sie auf keinen Fall vergessen sollten:

  1. Grundrahmen: Legen Sie fest, wo genau ihr Gartenhaus stehen soll. Markieren Sie die Umrisse. Nageln Sie Dachpappe auf die Rahmenhölzer, damit das Holz keine Feuchtigkeit zieht. Verschrauben Sie die Rahmenhölzer mit Winkeln.
  2. Wandaufbau: Stecken Sie die durchnummerierten Bohlen ineinander. Die unterste Bohlenreihe verschrauben Sie mit der Rahmenkonstruktion. Nutzen Sie die Gewindestangen zur Stabilisierung.
  3. Fenster und Türen: Setzen Sie Fenster- und Türrahmen ein und verschrauben Sie sie.
  4. Decke und Dach: Die Kanthölzer mit Winkeln anschrauben und die Dachbretter drauflegen. Die Giebelbohlen festschrauben und mit den Pfetten verbinden. Sägen sie das letzte Dachbrett zu, damit es mit der Pfette abschließt. Bringen Sie die Zierleiste an. Bringen Sie die Dachpappe auf dem Dach an.
  5. Fußboden: Dämmen Sie die Zwischenräume mit Styroporplatten. .

No related posts.

Leave Comment